IAKSA Deutschland

Wie ein PHÖNIX aus der Asche...

Die IAKSA Deutschland beschließt im Juli 2012, dass es nur ein Kickboxen geben soll.

Also beispielsweise kein Vollkontakt, Leichtkontakt-, Lowkick- oder Kick-light-Kickboxen, sondern ähnlich dem englischen Boxen soll es nur noch "ein" Kickboxen geben.

In den siebziger Jahren gelang es namhaften Kampfkünstlern, einen neuen Kampfsport ins Leben zu rufen. Darunter waren Mike Anderson, Georg F. Brückner und Geert Lemmens.

Damit es Kampfsportlern aus dem Karate, Taekwondo, Kung Fu, Boxen usw. möglich war, gegeneinander antreten zu können, wurde ein neues System geschaffen: Das Vollkontakt-Karate war geboren. Es wurde mit Boxhandschuhen (später: Safetys), Fußschützern und Kopfschutz gekämpft. Nun war es möglich, gelernte Techniken mit vollem Kontakt auszuführen und Dank der Sicherheitsausrüstung einen möglichst verletzungsfreien Wettkampfsport zu betreiben. In den achtziger Jahren bekam das Vollkontakt-Karate seinen heutigen Namen: Kickboxen.

Es kamen immer mehr Disziplinen dazu. Leichtkontakt, Semikontakt, K1, Lowkick, Kick-Light usw. Ein Ende ist leider nicht in Sicht. Man stelle sich einmal Boxen in so vielen verschiedenen Varianten vor! Ganz abgesehen von den Bezeichnungen wie "Leicht"-kontakt, oder "Semi-"kontakt.

Auch die Bezeichnung Vollkontakt ist sicherlich nicht mehr zeitgemäß. Die gibt es und gab es im Boxen übrigens auch nie.

Wie auch in den siebziger Jahren darf innerhalb der IAKSA Deutschland außer im Ring auch auf Matten gekämpft werden. Diese Regel wurde wieder aufgenommen um dem Veranstalter, Kosten zu ersparen.

Die IAKSA Deutschland wird in der Altersklasse -17 Jahre auf ein Kämpfen ähnlich dem Sparring sein Augenmerk legen. Ab 18 Jahre soll im Sinne der Erfinder, Kickboxen gekämpft werden.

Unsere Philosophie

Wir stehen für LEISTUNGSSPORT

 

Höchstleistungen erfordern die Weiterbildung, Ausbildung und Förderung von leistungsbereiten und talentierten Sportlern. Wir unterstützen die Vereins-, Studio-, und Schultrainer und nehmen die an uns gestellten Aufgaben wahr, diese in enger Zusammenarbeit zu fördern. Unser Maßstab ist die internationale Spitze, wir sichten und fördern Talente innerhalb der IAKSA Deutschland  / IAKSA Germany  um sie auf Europa- und Weltmeisterschaften vorzubereiten.

 

Wir stehen für BILDUNG

 

Die  IAKSA Deutschland /  IAKSA Germany tritt nicht nur als Vertreter seiner Mitglieder auf, sowie als Gastgeber für Turnierveranstaltungen, sondern bietet auch die Möglichkeit sich in verschiedenen Bereichen weiter- bzw. ausbilden zu lassen.

 

Wir stehen für EHRENAMT

 

Wir fördern und Unterstützen das Ehrenamt in allen Ebenen. Wir sind immer bereit, durch ein breites Angebot an Stellen die Professionalität des Ehrenamtes zu steigern. Wir bieten den Funktionären in unserer Organisation die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln und zugeteilte Aufgabengebiete selbständig zu steuern.

 

Wir stehen für GEMEINSCHAFT und TOLERANZ

 

Wir geben allen Sportlern die Chanche auch bei uns eine Heimat zu finden, unabhängig von Hautfarbe und Religion. Der Sport ist für uns ein Verbindungsglied von Brüderlichkeit, Freundschaft und Familie.

 

Wir stehen für INNOVATION

 

Wir handeln stets im Sinne der Mitglieder und der Organisation und sind gegenüber allem Neuen aufgeschlossen. Neue Verfahren, Vorgehensweisen und Prozesse werden bei Handlungsbedarf erarbeitet und umgesetzt.

 

Wir stehen für STARKE KOOPERATIONEN

 

Der Zusammenschluss mit Promotoren/Ausrichtern für Veranstaltungen stärkt die Möglichkeiten der IAKSA Deutschland / IAKSA Germany. Wir werden immer neue und starke Partnerschaften eingehen, die sich mit unserem Leitbild decken.

Terminvorschau

BAVARIA CUP 2016

     IAKSA/ ICO in      Obertraubling

01.10.2016

Nationalkaderlehrgang 04.06.2016

IAKSA/ ICO in Mannheim

Deutsche Meisterschaft

IAKSA/ ICO in Pirmasens

16.04.2016

Offizieller Sponsor

der IAKSA Weltmeisterschaft 2015

Ergebnisslisten World Championship

23.10-25.10.2015

in Stuttgart-Schwieberdingen

Dan - Vorbereitungslehrgang

05.11.2016

in Herrenberg

Dan - Prüfung

03.12.2016

in Herrenberg

Für 2016